Deutsche Gesellschaft für Energie- und Informations-Medizin e. V.
(DGEIM) energy medicine

Der Vorstand

Angelika Schrodt-Meyl DGEIM Präsidentin

Präsidentin der DGEIM
Dr. rer. soc. Angelika Schrodt-Meyl

Jahrgang 1953, Psychologische Psychotherapeutin in Radolfzell. Die Psychophysiologie und deren physikalische Grundlagen gehörten zu ihren frühen Interessen. Sie promovierte 1993 über evozierte Potentiale im EEG Schizophrener als Korrelat der bekannten Aufmerksamkeitsstörung. Ihr Schwerpunkt in den vergangenen 30 Jahren beruflicher Lehr- und Praxistätigkeit war jedoch die Arbeit mit Menschen, die bei ihrer Dienstausübung Extrembelastungen ausgesetzt waren oder die ein psychisches Trauma erlitten hatten. Aus praktischen Erfahrungen im psychologischen Krisenmanagement bei größeren und kleineren Schadenereignissen entstand ein praxiserprobtes psychologisches Krisenmanagement-System, welches sich mehrfach auch bei internationalen Grossschadenereignissen bewährte. Sie organisierte die dafür nötigen vorbereitenden Trainings, leitete zwei EU-Projekte, eines zum Peer Support System (System kollegialer Ansprechpartner) und das andere zur Entwicklung eines Europäischen Netzwerkes Notfallpsychologie.

DGEIM Hendrik Treugut

Ehrenpräsident der DGEIM
Privatdozent Dr. med. Dr. med. habil Hendrik Treugut

Gründer und nun Ehrenpräsident der Deutschen Gesellschaft für Energetische und InformationsMedizin DGEIM e.V. (1999-2015). Facharzt für Radiologie. Chefarzt (em.) einer Radiologischen Abteilung. Tätigkeit in verschiedenen kommunalen Kliniken und Großkliniken in Deutschland und den USA, Forschung an der Universität Tübingen und Lund (Schweden). Mitglied des Lehrkörpers der medizinischen Fakultät der Universität Ulm. Seit langem Beschäftigung mit Komplementärmedizin; Forschung, Publikationen und Vorträge über komplementärmedizinische Diagnoseverfahren und medizinische Grenzbereiche. Stipendiat der Carstens-Stiftung. Mitglied des board of directors der International Society for the Study of Subtle Energies and Energy Medicine ISSSEEM (USA).Entwicklung und Durchführung des Moduls energy medicine eines EU-Masterstudienganges

DGEIM Hendrik Treugut

Dr. med. Eugen Winschewski

Jahrgang 1958, Ausbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin und Facharzt für Orthopädie mit Praxis in Bad Kreuznach. Zusatzbezeichnungen für Naturheilverfahren, Manuelle Therapie, physikalische Medizin, Akupunktur, spezielle Schmerztherapie, Rettungsarzt, Ausbildung FDM-Therapie nach Typaldos. Seit Jahrzehnten betreibt Eugen Energiemedizin (sog. „energiemedizinisches Urgestein“), arbeitet u.a. seit 15 Jahren auch mit NLS-Systemen. Er integriert Schulmedizin und Komplementärmedizin in einem breiten Spektrum, verfügt über ein außerordentliches Wissen und Erfahrung in der Gesamtmedizin und hat zudem ungewöhnliche Heiler-Fähigkeiten.

Manfred Doepp, Dr. med.

Manfred Doepp, Dr. med.
Abtwil (Schweiz)

Arzt für Nuklearmedizin, Arzt für Allgemeinmedizin. Energiemediziner der ersten Stunde seit 1995. Mitbegründer der DGEIM 1999. Er leitet das HolisticCenter im schweizerischen Abtwil. Früher: Leitender Arzt für Nuklearmedizin am Klinikum in Hanau, Leitender Arzt einer Naturheilklinik in Marktheidenfeld. Viele internationale Vorträge, Reviewer internationaler wissenschaftlicher Gesellschaften. Experte für die praktische Anwendung von energiemedizinischen Methoden und Geräten. Viele Videos, siehe in Youtube. Artikel im „Handbook of Research in Informatics in Healthcare and Biomedicine (Lazakidou, A.A., Ed., Idea Group Reference, 2006, p. 375). Buchautor, u.a.: “Medizin der Bergpredigt” (Haag+Herchen, 2009); „Energie und Kosmos“ (Co’Med, 2008).

Jacques Duminy, Dr.-Ing.

Jacques Duminy, Dr.-Ing.

Studium und Promotion an der TU Berlin. 7 Jahre Forschung und Lehre am Institut für Konstruktionslehre und thermische Maschinen. Durchführung diverser Projekte für die DFG und die Arbeitsgemeinschaft Industrielle Forschungsvereinigungen (AIF). Für besondere Arbeiten auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet, Auszeichnung mit dem Ehrenring des VDI. In seiner anschließenden fast 30-jährigen Tätigkeit als Forschungs- und Entwicklungschef, dann Geschäftsführer und Vorstand in verschiedenen internationalen Unternehmen hat er die Entwicklung und Markteinführung von Umwelt- und Ressourcen schonenden Technologien und Produkten vorangetrieben. Seit einigen Jahren ist er für die Industrie beratend tätig: seine bevorzugten Themen sind die fachübergreifende Verknüpfung und Koordinierung in Forschung und Entwicklung (pluridiziplinäre Projekte), Produkt- und Prozess Strategien sowie die Wechselwirkung zwischen Firmenkultur und operativem Geschäft (systemischer Ansatz). Schon während des Studiums hat er angefangen ein besonderes Interesse für Medizin und moderne Physik zu entwickeln. Diesen Themen geht er seit einigen Jahren verstärkt nach und engagiert sich seit 2013 bei der DGEIM.